Der Sommer ist lang und irgendwann kommt der Tag, an dem einem das Grillwürstchen allein nicht mehr das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Abwechslung muss her! Wir haben für euch die besten Grillrezepte für Obst herausgesucht. Ja, Ihr habt ganz richtig gelesen. Obst kann man grillen. Und zwar nicht nur feste Sorten wie Bananen. Auch Wassermelone und Erdbeeren lassen sich köstlich auf dem Rost zubereiten – und zwar sowohl in der süßen als auch herzhaften Variante.

So geht’s:

Beeren vom Grill – als Nachtisch, Salat oder Beilage

Erdbeeren lassen sich wunderbar auf Rosmarinstängel spießen, wenn man einen Teil der Nadeln entfernt. Anschließend legt man den Erdbeerspieß für etwa 5 Minuten auf den Grill und dreht zwischendurch einmal um. Wer die Erdbeeren als Dessert genießen möchte, serviert sie schlicht zu Eis oder grillt noch ein paar Marshmallows dazu. Wer es herzhaft mag, serviert sie mit Fetakäse, Brie oder einer Vinaigrette.

Brombeeren können auf dem Grill herrlich zu einer leckeren Dessertsoße oder einem schnellen Kompott für Heiß auf Eis gegrillt werden. Auch zu Pudding schmecken die warmen Beeren köstlich. Allerdings können sie nicht direkt auf den Grill gelegt werden, sondern sollten in einer kleinen Casserole gegart werden. Bei Bedarf kann Speisestärke oder Gelierzucker dazu gegeben werden.
Schon mal einen Brombeer-Cheesecake vom Grill probiert? Das ungewöhnliche Rezept gibt es bei „Die Frau am Grill“:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=DJKeswnMlX8

Ein Rezept für süße Flammkuchen vom Grill mit gemischten Beeren gibt es bei BBQ aus Rheinhessen:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=l_tQ9zsAzQI

Südfrüchte sind perfekt für den Grill

Melone, Ananas und Papaya sind besonders saftig, enthalten aber auch viel Wasser. Sie eignen sich perfekt zum Grillen. Zum einen brennen sie nicht so schnell an, zum anderen intensiviert sich ihr Geschmack, wenn das Wasser verdampft. Den Effekt kennt man beispielsweise von Tomaten.

Gegrillte Wassermelone kann in den klassischen Minze-Feta-Salat gegeben werden, schmeckt aber auch einfach pur. Gegrillte Ananas ist eine feine Begleitung zu kräftigen Fleischsorten wie Wild, aber auch zu Geflügel. Was übrig bleibt, kann wunderbar für eine hausgemachte süß-saure Soße verwendet werden.

Gegrillte Papaya ist ein Genuss zu Eis, Cremes oder zu Fisch.

Es darf ein bisschen bunter sein? Dann probiert die Obst Karamell Spieße von den Sizzle Brothers:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=VKd-WDVxsCI

Banane – einfacher geht’s nicht

Banane ist die denkbar einfachste Obstsorte beim Grillen. Sie kann nämlich einfach so in der Schale auf den Grill gelegt werden. Ist die Schale schwarz, ist die Banane innen lecker cremig. Einfach ein wenig Honig drüberträufeln – fertig ist das schnelle Dessert. Wer sie herzhaft probieren möchte, gibt etwas Basilikumöl und grobes Meersalz drüber. Eine andere Variante: Ihr ritzt die Oberseite der Banane vorsichtig ein und schiebt Schokoladenstückchen in den Spalt. Einfach so lange grillen, bis die Schokolade geschmolzen ist.

Mal was anderes. Ein Rezept für gegrillte Banane mit Curry-Honig-Sauce stellt Euch 030 BBQ vor:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=XijKlSWIfvE