Der Pfirsich

 

Der Pfirsich gehört zu der Gattung Prunus, der zu der Familie der Rosengewächse gehört. Der Baum wird 1 – 8 m hoch. Er war schon 2000 Jahre vor Christus in China bekannt, vor über 1500 Jahren wurde er dann über Persien in den Mittelmeerraum eingeführt. Durch die Römer kam er nach Mitteleuropa. Im Samen des Pfirsichs sind 6,5 % Blausäure enthalten, deshalb ist er sehr giftig. Die alten Ägypter nutzen ihn deshalb schon für Hinrichtungen. Der Pfirsich ist sehr saftig und aromatisch. In ihm sind wenig Faserstoffe, dafür viele Mineralien, Provitamin A und Vitamine B1, B2. Durch das gesunde Fruchtfleisch belebt er den Körper und reinigt die Nieren.

Botanisch: Prunus persica

Art: Steinobst

Anbaugebiete: China, Mittelmeerraum, USA

Nährwert pro 100 g

Energie          45 kcal
Wasser      87 ml
Eiweiß 0,8 g
Fett 0,09 g
Kohlehydrate 11,00 g