Gerade ist die erste Tiefkühl-Schoko-Pizza auf den Markt gekommen und das Netz flippt aus. Pizza mit geschmolzener Schokolade? Her damit! Warum gab’s das nicht schon früher? Geniale Idee! Allerdings fällt das Fazit zum Tiefkühlprodukt in den Online Rezensionen sehr gemischt aus. Euer Obstbaron-Team hat sich deshalb nach Rezepten umgesehen, die garantiert schmecken und auch noch sensationell gut aussehen. Knuspriger Nutella-Boden oder Rohkostpizza mit Energiekick – so habt Ihr Pizza noch nie gegessen! Also, greift beherzt in Euren Obstbaron Obstkorb und los geht die Pizza-Schlacht.

Rezept 1: Pizza al Cioccolato – die süßeste Versuchung seit es Pizza gibt

Diese sweet Pizza von Sallys Welt verdient den Namen „al Cioccolato“ ganz sicher! Ein halbes Glas Nutella macht den Boden nicht nur super schokoladig, sondern auch herrlich saftig.

So geht’s: Für den Teig rührt Ihr einfach den halben Inhalt eines großen Nutella Glases mit einem Ei und einer kleinen Tasse Mehl glatt. Gebt das Mehl nach und nach dazu. Der Teig sollte gerade eben nicht mehr kleben, dann ist er optimal. Streicht das Ganze auf den Boden einer Springform, auf ein rundes Pizzablech oder einfach auf ein Backpapier (dann bitte auf eine schöne runde Form mit leicht erhöhtem Rand achten). Nun stecht ein paar Mal mit der Gabel in den Teig, damit sich keine Blasen bilden und ab damit für 13 Minuten in den 170 Grad heißen Ofen. Anschließend gut auskühlen lassen.

Als Creme empfiehlt Sally Frischkäse mit Marmelade nach Wahl. Lecker schmeckt auch Mascarpone mit Zucker und Zitrone oder Quark mit Joghurt und Fruchtpüree. Natürlich geht auch einfach steif geschlagene Sahne mit einem Hauch Vanille. Probiert aus, was Euch am besten schmeckt! Anschließend wird die Pizza nach Herzenslust mit Obst Eurer Wahl dekoriert. Wer noch mehr Schokobombe will, streut noch Schokodrops darüber.

Das Rezept stammt von Sallys Welt. Hier zeigt Sie die Zubereitung in ihrem Youtube-Video:

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=ZOT8ezMx_DE
Quelle: Sallys Welt

Rezept 2: Gesünder als ein Marmeladenbrot – Pizza zum Frühstück

Pizza zum Frühstück – das verbindet man wohl am ehesten mit einer durchzechten Nacht. Mit dieser Nährstoffbombe von Lea Green Veggies startet Ihr kerngesund und fit in den Tag!

So geht’s: Für den Boden mischt Ihr 70 Gramm feine Haferflocken mit 15 Gramm Kokosraspeln, 2 EL Kakaopulver, etwas Zimt und Meersalz, eine halbe reife Banane, 1 EL Ahornsirup, 50ml Pflanzenmilch und einen TL Backpulver. Alles wird gut vermengt und auf den Boden einer Springform aufgestrichen, so dass ein gleichmäßiger Boden entsteht. Backt ihn bei 180 Grad (Umluft) für etwa 15-18 Minuten.

Als Creme empfiehl Lea Green eine Mischung aus Kokosöl und Kakaopulver. Lecker schmeckt auch ein Mix aus Nussmus, Pflanzenmilch und Kakao. Auch eine Creme aus veganem Frischkäse auf Sojabasis mit Fruchtpüree passt wunderbar. Als Topping nehmt Ihr Obst und Nüsse Eurer Wahl. Voilá – fertig ist die Nährstofbombe! Das komplette Rezept von Lea Green Veggies findet Ihr hier: https://www.veggi.es/schoko-haferflocken-pizza/

Ein weiteres leckeres Rezept für Frühstück-Pizza mit Video-Anleitung (in englischer Sprache) gibt’s hier von den Purely Twins:

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=DYKmtzWPkm4
Quelle: purelytwins

Rezept 3: Raw Pizza – der Ernährungstrend neu aufgelegt

Raw Food, also ungekochte Nahrung, in der alle Vitamine vollständig erhalten bleiben, ist ein cooler Trend in der Foodie Szene. Wenn ihr eine süße Pizza essen wollt, die sensationell aussieht und deutlich gesünder ist als ein Fertigprodukt, ist dieses Rezept von „The Conscientious Eater“ genau das Richtige für euch!

So geht’s: Für den Teig benötigt Ihr genau zwei Zutaten: 2 Tassen Mandeln und 8 bis 12 Datteln. Gebt die Mandeln in einen Küchenmixer und fügt zunächst 8 Datteln hinzu. Dann tastet Euch vorsichtig an die Konsistenz heran. Wenn sich der Teig mit den Fingern gut formen lässt, ist er perfekt. Streicht ihn nun auf den Boden einer Springform und stellt ihn beiseite. Für die Creme mixt ihr 1,5 Tassen Cashewkerne mit einer halben Tasse Wasser, 3 Tl Kokosnussöl und 2 Tl Ahornsirup . Das Ganze kommt zum Festigen für etwa 45 Minuten in den Kühlschrank, bevor es auf den Boden gestrichen wird. Als Topping richtet Ihr einfach Obst Eurer Wahl auf der Fruchtpizza an. Banane passt hervorragend zu Boden und Nusscreme, aber auch saftige Mango, süß-saure Kiwi oder herbe Blaubeeren. Das komplette Rezept mit Anleitung findet Ihr hier: http://theconscientiouseater.com/raw-fruit-pizza/

Ein weiteres Rezept für Raw Fruit Pizza mit Videoanleitung (ebenfalls in englischer Sprache) gibt es hier bei Sweet Eats:

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=27V4fjlK9no
Quelle: Sweet Eats